Firefox: Deutsche Lokalisierung

Kompiliert man Firefox selbst oder bringt man das Paket ueber PPA ins System (ich empfehle eindeutig ersteres), laeuft er in Englisch. Eine moeglicherweise vollstaendige Installation der deutschen Lokalisierung des Systems Ubuntu an sich hilft hier nicht. Daher kann man die jeweilige Spracherweiterung per Click in Firefox nachinstallieren:

Zumindest bei selbstkompiliertem Fx muss noch ueber about:config in der URL-Zeile der Eintrag

general.useragent.locale

von “en-US” in “de-DE” geaendert werden.

Update 2012-02-03: Links auf v10.0 aktualisiert.

Siehe auch: Thunderbird: Deutsche Lokalisierung

Firefox: WebGL aktivieren

WebGL ermoeglicht in modernen Browsern wie Firefox ab v4.x Hardware-beschleunigte Darstellung ohne zusaetzliche Add-ons direkt im Browser. Anders als in Chromium ab v10.x ist dies in Firefox bisher jedoch default deaktiviert. Zuerst muss das Paket libosmesa6 installiert werden.

1
sudo apt-get install libosmesa6

Ueber about:config in der URL-Zeile traegt man unter

webgl.osmesalib

den Pfad zur Library libOSMesa.so.6 ein.
Ubuntu 64 bit:

/usr/lib/x86_64-linux-gnu/libOSMesa.so.6

Ubuntu 32 bit:

/usr/lib/i386-linux-gnu/libOSMesa.so.6

Den Wert von

webgl.prefer-native-gl

setzt man auf “true”.

Update 2013-11-28: Werte aktualisiert.

Firefox: Falschfarben

Seitdem in Firefox Colormanagement per default aktiv ist, koennen manche Grafiken je nach Dateityp farbverfaelscht dargestellt werden. Ueber “about:config” in der URL-Zeile kann man dies durch zwei gegensaetzliche Massnahmen beheben:

1. Deaktivieren des Farbmanagements

gfx.color_management.mode = 0
gfx.color_management.rendering_intent = -1

2. Farbprofil verwenden

Sofern man fuer das eingesetzte Monitormodell ein eigenes Farbprofil besitzt (bei hoeherwertigen Modellen, beispielsweise Samsung, mitgeliefert), kann man dies stattdessen sinnvoller in Firefox einbinden. Unter

gfx.color_management.display_profile

traegt man das .icm-File mit Path manuell ein (Auswaehlen funktioniert an dieser Stelle nicht). Liegt kein .icm-/.icc-Farbprofil vor, kann man das Paket icc-profiles installieren:

sudo apt-get install icc-profiles

Farbprofile finden sich dann unter “/usr/share/color/icc/”.

Das eingesetzte Farbprofil sollte man auch in Gimp und ggf. im Scanner-Profil von XSane und weiteren dazu faehigen Programmen verwenden.

Die Re-AW-Schlange

Eben hab’ ich ein Reply bekommen, gesendet mit einem deutschen MSO Outlook 12.0. Dieser tolle…User-Agent haelt sich nicht an den Standard (ach was!) und setzt statt “Re: ” “AW: “. Bei Clients, die sich an Normen halten, da sie ihrerseits “AW: ” nicht kennen, wird daraus ein “Re: AW: Re: AW: ” usw. Uebelst.

Thunderbird gibt zumindest die Moeglichkeit, in der user.js eine Option einzutragen, dass neuankommende Mail mit “AW: ” gleich zu “Re: ” gewandelt wird. Das File user.js wird nicht automatisch angelegt, man muss es, will man solche speziellen Optionen nutzen, selbst erstellen. Es kann nachfolgend gezogen werden. Die Pfade unter Linux und Windows habe ich als Comment mit eingefuegt. Im Uebrigen betrifft das falsche Setzen von “AW: ” auch z.B. den Webmailer von Arcor.

user.js fuer Thunderbird