Die Seele Dresdens

frkirdd.jpg

Neben der unmoeglichen Ampeldichte in Dresden kommt die weit schlimmere Verkehrsdichte. Fuer kurze Strecken braucht man ewig – und die Dresdner nehmen’s gelassen. Wahrscheinlich alle ‘n Schaelch’n Heess’n im Auto, nu. Das Parkleidtsystem zeigt zwar ueberall Parkhaeuser und Parkflaechen an, allerdings zum Samstag Mittag die meisten mit 0 freien Plaetzen. Ich komme in meiner Lieblingsstadt Dresden auch gut ohne Stadtplan aus, irgendwelche neu gebauten Einkaufszentren, die doch freie Parkplaetze offerieren, kann ich jedoch nur im Vorbeifahren realisieren, mehr nicht. Haette vielleicht das Auto an der TU stehen lassen sollen. Nunja, in der Karstadt-Tiefgarage ein Plaetzchen gefunden.

Die Frauenkirche kenne ich in natura bislang nur als schwarzen Ruinenstumpf (im Bild links der dunkle Teil) auf Schutthalde. Ein Glueck, dass die Kommunisten die Reste nicht weggekarrt haben. Wir haben Anfang der 80er in Dresden sehr gute Freunde gehabt, Urdresdner, die der vollen Ueberzeugung gewesen sind, eines Tages wird die Frauenkirche wieder stehen. So sehr ich’s ihnen auch gewuenscht habe, realistisch ist das damals nicht gewesen.

Dieses wiedererschaffene kolossale Bauwerk jetzt zu sehen, ist bewegend. Die Seele Dresdens ist wiedergeboren.

Ins Innere hat man leider wegen einer geplanten Veranstaltung nicht gekonnt (OK, Tag und Zeit ist etwas ungluecklich gewaehlt), jedoch auf die Aussichtsplattform (8 EUR). Ein Stueck geht’s mit dem Fahrstuhl, dann macht sich das Treppenhochrennen im Neubau zuhause jedoch bezahlt. Es geht teils steil Stahl- und Wendeltreppen bergauf.

Auf der Plattform hat die Besucher ein stuermisch-nasser Wind empfangen. Die Aussicht diesig. Ich aber mag das.

Wieder auf ebener Erde den Fuerstenzug entlang zum im Wiederaufbau befindlichen Ostfluegel des Schlosses und zur Kreuzkirche bin ich einmal mehr davon ueberzeugt, dass die militaerisch sinnlose Bombardierung dieser Stadt ein Verbrechen ohne gleichen ist, fuer das die Verantwortlichen in Washingston und besonders in London bis heute nicht um Entschuldigung gebeten, ja, die sogar Bomber Harris ein Denkmal gesetzt haben.

Ab 30. November findet um die Frauenkirche der Weihnachtsmarkt statt. Der heisst auch tatsaechlich so, ich vermute, da der Altmarkt fuer den Stritzelmarkt durch Bauarbeiten fuer eine Tiefgarage (da muss man dann spaeter aber auch erstmal hinkommen) derzeit nicht nutzbar ist.

Wilder Mann mit Hackebeil

Autobahnausfahrt Dresden, Wilder Mann. Ich schwimme im Verkehr die Grossenhainer Strasse Richtung Neustadt…

frihb.jpg

25 Jahre ist es her…seit ich dieses Geschaeft entdeckt habe und seitdem nicht wieder in dieser Ecke Dresdens gewesen bin – und es existiert noch immer! Ich habe damals 5 Monate in der Kaserne am Wilden Mann verbringen duerfen, Kriegspielen fuer Erwachsene im Sand von Hellerau…und bin die wenigen Ausgaenge an diesem Geschaeft vorbeigefahren oder auch gelaufen (was bin ich zur der Zeit fuer Strecken zu Fuss unterwegs gewesen), wenn mal wieder keine Strassenbahn gefahren ist.

Grossbrand in Wertstoffhof

Seit heute Nachmittag gibt es weithin sichtbar eine ungeplante spezielle Entsorgung auf einem Wertstoffhof im Leipziger Westen, hier aufgenommen gegen 18:00 vom Dach des Allee-Centers in Leipzig-Gruenau.

Rauchwolke

Als Katastrophentourist ;-) (derer es in den Abendstunden enorm viele gegeben hat) eroeffnen sich einem solche Bilder wie folgendes von der Merseburger Str. aus stadtwaerts…

Merseburger_Str

…wobei das Spektakel vor dem Haupttor in der Rueckmarsdorfer Str. natuerlich in der Dunkelheit am besten wirkt.

Haupteingang

Bis jetzt zieht der Rauch nach oben, d.h. Einwohner in Lindenau, Leutzsch und Gruenau merken davon derzeit noch nichts. Die Einsatzkraefte vor Ort machen einen ruhigen Eindruck. Die angrenzende Tankstelle ist zwar gesperrt, scheint jedoch nicht in Gefahr zu sein.

Die Qualitaet der Handyfotos reicht selbstredend nicht fuer Hochglanzvergroesserungen – hier mag sie genuegen.

Das Rom Kaiser Konstantins

Als Kind hab’ ich mir gern Zinnfigurenpanoramen angesehen (torhaus-doelitz.de – die Site befindet sich mittlerweile seit 4 1/2 Jahren “im Aufbau” – Schande ueber Euch!), spaeter Panorama im Westfernsehen. ;-) Mit ‘ner Digicam kann man auch mal ein Panorama vom Kulkwitzer See zusammenschieben.

Ist man professioneller Panoramenschoepfer mit Faible fuer Historisch-Monumentales namens Yadegar Asisi, spannt man in jahrelanger Arbeit das Panorama “Rom CCCXII” in ein ehemaliges Gasometer (Naehe ehem. Technische Messe Leipzig) und nennt die Schoepfung Panometer. Die Ausstellung ist laut asisi-factory.de bis Anfang 2009 (!) verlaengert worden. So lange sollte man sich aber nicht Zeit lassen – es lohnt sich.

Steht man auf der Empore inmitten des Panoramas, kann man sich vom Kapitolinischen Huegel aus gut in das Rom Kaiser Konstantins (schaffte in Byzanz das “Neue Rom”, das spaetere Konstantinopel, Hauptstadt des Byzantinischen Reiches) hineinversetzen. Die Geraeusche wie zwitschernde Voegel und die Musik Eric Babaks lassen an “Age of Empires” erinnern. Dazu aendert sich das Licht, wobei man das nicht allzu genau nehmen sollte, schliesslich ist Konstantin nicht nachts die Treppen zum Tempel des Jupiter Optimus Maximus emporgestiegen, um seinen Triumpf ueber Maxentius in der Schlacht bei der Milvischen Bruecke zu feiern.

Es gibt auch andere Ungereimtheiten, die sich aber nicht loesen lassen. So hat das Asisi-Team grossen Wert auf Raeumlichkeit gelegt, trotz allem koennen Perspektiven und Proportionen nicht in jedem Fall ueberzeugen – es ist schon ein Unterschied, ob man als Betrachter auf der Plattform oder weiter unten steht. Das Auge laesst sich nicht soweit ueberlisten. Als Beispiel nenne ich mal die (dazu noch) weisse Katze auf dem Mauerrest, die von oben wie ein einkopiertes Monster erscheint.

Nichtsdestotrotz ist das Panorama ein Erlebnis. Um einen kurzen Einblick in dessen technische Entstehung zu erhalten, ist der Dokumentationsfilm (Endlosschleife im Wechsel mit RTL2-Werbung fuer die m.E. nach sehr schlechte Serie “Rom” – es gibt wesentlich bessere Umsetzungen des Themas, schon von der Besetzung der Schauspieler her) am Fuss des Aussichtsturmes zu empfehlen.

Professor, welche Bildbearbeitungssoftware und welches Grafiktablett verwenden Sie? ;-)