Utopic-Kernel in Trusty

Seit mehreren Jahren installiere ich den jeweils aktuellen Kernel der nächsten, sprich Entwicklungsversion, in der aktuellen Ubuntu-Final manuell aus http://archive.ubuntu.com/ubuntu/pool/main/l/linux/, also die vollständigen Kernels, nicht die Mainline-Kernels, und fahre sehr gut damit. Auch, wenn ich die Pakete relativ schnell aus dem riesigen und in Fx unheimlich langsam ladenden Verzeichnis fische, es geht auch einfacher.

Für den Utopic-Kernel in Trusty führe über copy & paste in einem Terminal aus:

  1. Füge utopic-main als zusätzliche Paketquelle ein:
    1
    
    sudo bash -c "echo 'deb http://archive.ubuntu.com/ubuntu/ utopic main' >> /etc/apt/sources.list.d/utopic.list"
  2. Lege die Priorität daraus zu installierender Pakete fest:
    1
    
    sudo bash -c "echo -e 'Package: *\nPin: release a=utopic\nPin-Priority: 100\n' >> /etc/apt/preferences.d/utopic.pref"
  3. Aktualisiere Paketquellen und Paketquelleninhalte:
    1
    
    sudo apt-get update
  4. Installiere die Utopic-Kernel-Metapackets:
    1
    
    sudo apt-get install -t utopic linux-image-generic linux-generic linux-headers-generic linux-libc-dev

Diese Metapakete ziehen den aktuellen Utopic-Kernel nach. Fürderhin werden bei jedem normalen Aktualisieren verfügbare Utopic-Kernels installiert, Trusty-Kernels jedoch nicht mehr. Wenn man dies möchte, müßte man dies nun manuell. Theoretisch braucht man das nicht, sollte allerdings einen als Fallback für den Notfall, falls es doch mal eine Unverträglichkeit geben sollte, vorliegen haben.

One thought on “Utopic-Kernel in Trusty

  1. Pingback: axebase.net

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *