UXA statt SNA

Ebenfalls aus der Rubrik “ich will’s im Forum nicht immer wieder neu schreiben müssen”.

Ältere Intel-IGPs (GMA und davor), aber auch aktuelle (HD Graphics), haben Probleme mit der seit längerem vom xorg-Treiber intel (oder auch i915) verwendeten Grafikbeschleunigungsarchitektur SNA (Sandybridge’s New Acceleration). Insbesondere gibt es vermehrt Anfragen wegen verschwundener Mauszeiger nach Standby. Dies läßt sich durch Nutzen der bisherigen UXA (UMA Acceleration Architecture) umgehen.

Führe in einem Terminal über copy & paste aus:

  1. Erstelle die Konfigurationsdatei:
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    
    # unter Lubuntu/LXDE:
    sudo -H leafpad /usr/share/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf
    # unter Xubuntu/Xfce:
    sudo -H mousepad /usr/share/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf
    # unter Ubuntu/Unity:
    sudo -H gedit /usr/share/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf
    # unter Kubuntu/Plasma:
    sudo -H kate /usr/share/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf
  2. Füge per copy & paste ein:
    Section "Device"
    	Identifier	"Intel Graphics"
    	Driver		"i915"
    	Option		"AccelMethod"  "uxa"
    EndSection
  3. Speichere, beende den Editor und reboote:
    1
    
    sudo reboot

One thought on “UXA statt SNA

  1. Vielen Dank für diesen Tipp! Hat mir sehr geholfen, allerdings musste ich ‘Driver “intel” ‘ anstelle ‘Driver “i915” ‘ eintragen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *