Hinzufuegen einer Aufloesung ueber cvt und xrandr

Da der uu-de-Wiki-Artikel RandR recht kryptisch verfasst ist, habe ich bereits einige Male im uu-de-Forum eine Schritt-fuer-Schritt-Anleitung verfasst und lege sie am Beispiel SXGA in 60 Hz hier ab. Es ist mit copy & paste zu arbeiten, nichts fehlertraechtig abzutippen.

Achtung: Saemtliche Werte sind Beispiele. Es sind selbstredend die Werte des jeweiligen Monitors einzusetzen, um Beschaedigungen zu vermeiden.

Die im XServer eingetragenen Aufloesungen anzeigen:

1
xrandr

Werte fuer gewuenschte neue, nicht vorhandene Aufloesung 1280×1024 in 60 Hz Vertikalfrequenz ermitteln:

1
cvt 1280 1024 60

Es erfolgt eine Ausgabe wie

Modeline "1280x1024_60.00" 109.00 1280 1368 1496 1712 1024 1027 1034 1063 -hsync +vsync

Werte fuer neuen Mode hinzufuegen:

1
xrandr --newmode "1280x1024_60.00" 109.00 1280 1368 1496 1712 1024 1027 1034 1063 -hsync +vsync

Neuen Mode hinzufuegen:

1
xrandr --verbose --addmode default "1280x1024_60.00"

Hinweis: Das Ausgabegeraet, hier default (andere Moeglichkeiten fuer D-Sub VGA-0, fuer DVI DVI-0, fuer internen TFT LVDS, ueber VirtualBox VBOX0), steht bei der xrandr-Abfrage vor “connected”. Einstellen der gewuenschten Aufloesung ueber entsprechendes grafisches Tool im System. Der Vollstaendigkeit halber Loeschen eines Modes:

1
xrandr --verbose --delmode default "1280x1024_60.00"

Da die hinzugefuegte Aufloesung nur temporaer, nach einem Reboot alles beim Alten ist, traegt man die Aenderung in einer entsprechenden Datei ein:

1
gksudo gedit /etc/X11/Xsession.d/45custom_xrandr-settings

Inhalt:

1
xrandr --newmode "1280x1024_60.00" 109.00 1280 1368 1496 1712 1024 1027 1034 1063 -hsync +vsync
2
xrandr --verbose --addmode default "1280x1024_60.00"
3
xrandr --output default --mode "1280x1024_60.00"

Speichern, gedit beenden.
Datei ausfuehrbar machen:

1
sudo chmod +x /etc/X11/Xsession.d/45custom_xrandr-settings

Rebooten:

1
sudo reboot

Die so erstellte Datei 45custom_xrandr-settings sollte man sichern, um nicht bei einer eventuellen spaeteren Neuinstallation saemtlich neu durchgehen zu muessen.

22 thoughts on “Hinzufuegen einer Aufloesung ueber cvt und xrandr

  1. Meinen Respekt!

    Bin zwar schon lange Linux user seit
    Knoppix Espresso.
    Dann Suse und letztlich Ubuntu.
    DIe Sicherheit im Netz und die Unabhängigkeit von MS ist viel wert!

    Was nötig ist mache ich im Terminal, aber nicht mehr. Zeitbedarf.
    Der muss ja fast unermesslich sein für Dich.
    Entweder ist das Dein Beruf, oder ein echter Enthusiast.
    Es war mir ein Bedürfnis das zu sagen.
    LG Rudi

  2. Hi Coole sache!

    Wie editierst du nicht das Wiki in UU? Davon würden viele profitieren :-)

    Besten Dank nochmal
    quesst

  3. Vielen Dank!
    Hat mir geholfen endlich den Bildschirm in der Auflösung hin zu bekommen, wie ich ihn haben wollte.
    Vorschlag von quesst (Wiki in UU) kann ich nur unterstützen.
    Nochmals vielen Dank
    gugalun

  4. Problem gelöst!

    Ich hatte schon so vieles probiert, das hier funktioniert perfekt, genauso wie ich es brauche! Vielen Dank für die verständliche, einfache aber dennoch umfassende Anleitung!

  5. Hat jemand Erfolg mit dem intel GMA 3650? Leider bleibt die Auflösung nicht bestehen bzw. sagt das System noch vor dem Neustart, dass es nicht möglich sei, eine größere Auflösung als die vorhandene zu verwenden.

    Ich habe auf meinem Medion Akoya e1230 mit dem Intel Atom n2600 eine standard-t von 800*600 @ Ubuntu 12.04 32bit. Ein Wechsel auf 1024*600 klappte leider nicht. Oder ich habe einen nicht nachvollziehbaren Fehler laut diesem HowTo gemacht…

    Hat noch jemand einen Tipp für mich?

    1. Du hast keinen GPU-Treiber installiert…weil es quasi keinen gibt. Wie auch schon der GMA 500 Poulsbo wird der GMA 3650 in PowerVR-Lizenz gebaut. Weder proprietaere Treiber noch Informationen seitens Intel (oder PowerVR), um freie Treiber programmieren zu koennen, existieren.

      Du kannst aktuell nur Kernel 3.4 oder 3.5rc installieren, in denen durch RE rudimentaere Treiberunterstuetzung fuer diesen IGP integriert worden ist.

      In Ubuntu 12.04 kannst Du Mainline-Kernel verwenden (wuerde ich allerdings nicht, da Zusaetze wie AppArmor fehlen) oder die entsprechenden Quantal-Pakete aus http://archive.ubuntu.com/ubuntu/pool/main/l/linux/ fischen. Letztere (3.5rc) laufen bei mir einwandfrei (nicht auf PowerVR bezogen, ich habe solche IGPs nicht).

  6. Super Dank!

    Die beste Lösung, die ich bisher gesehen habe.

    Schöne Grüße aus Leipzig,
    Marc

  7. Wenn ich das so mache, bekomme ich folgende Antwort. Was mache ich falsch?

    xrandr: Failed to get size of gamma for output default
    X Error of failed request: BadName (named color or font does not exist)
    Major opcode of failed request: 152 (RANDR)
    Minor opcode of failed request: 16 (RRCreateMode)
    Serial number of failed request: 19
    Current serial number in output stream: 19

  8. @Frieder

    Ohne zu wissen, was Du genau ausgeführt hast, ist das schlecht zu sagen. Ich empfehle Dir, in uu-de einen Thread zu starten. Da können wir uns der Sache eingehender widmen.

  9. Hat super geklappt. Besten Dank für die ausführliche und gute Erklärung.

    Einen kleinen Hinweis habe ich noch:
    Anstatt zu rebooten kann man sich auch abmelden und wieder anmelden um die Einstellungen zu übernehmen.
    Danach konnte ich ohne Probleme meine neue Auflösung unter den Bildschirmeinstellungen finden und benutzen.

    Gruß

  10. hallo

    2 tage hab ich rumgemacht und rumgesucht, weil der alte nec multisync lcd 2010 mit seiner auflösungen 1280×1024 nicht vom neuen ubuntu 12.04 erkannt wurde.
    hätt ich doch eher deine beschreibung gefunden.
    so gut (und vor allem die funktioniert hat) war keine, die mir untergekommen ist. und zudem ich bin der vlt. 10% sehende unter den blinden ubuntu-ern. alle setzen diverse kenntnisse voraus. ein falsches zeichen und nix geht.

    danke !

    gruß norbert

  11. leider gibt es die datei “/etc/X11/Xsession.d/45custom_xrandr-settings” nicht. es laesst sich komischerweise auch keine datei dort erstellen oder hinkopieren. bin also der loesung leider kein stueck naeher.

  12. Das File ist zu erstellen, mit root-Rechten, versteht sich. Sprich so, wie es dasteht. Bei anderen DEs natürlich mit entsprechendem Editor.

  13. Vielen Dank für die Anleitung.
    Endlich ist Schluss mit Augenkrebs in 1024×768. :)

    Ein super Extra wäre noch, wenn unter der Lösung als Erklärung stehen würde, was welcher Befehl und welches Argument machen.
    Dann würde man zu der Lösung noch verstehen, was man macht.

    1. Jeder Schritt ist kommentiert und zwar darüber. Davon abgesehen kann man sich üblicherweise Bedeutung, Syntax und Optionen im Terminal anzeigen lassen:

      xrandr --help
      man xrandr

      Letzteres beendet man mit [q].

  14. Hallo,
    wie wird denn die erstellte Datei /etc/X11/Xsession.d/45custom_xrandr-settings beim Bootvorgang gestartet/abgearbeitet?

    Was muss ich wo einstellen, damit die custom-Settings auch automatisch gesetzt werden?
    Ubuntu 12.04.

    Danke und Gruß
    TenCars

  15. Hallo, danke für die Anleitung. Hatte hier riesige Probleme mit einem 17 Zoll CRT, der unter Linux Mint 13 nicht mit 75 Hz laufen wollte. Mein System hat ne AMD APU mit neuestem Catalyst Omega Treiber. Der Treiber hat nichts gebracht, aber deine Anleitung. Statt “gedit” mußte ich halt “pluma” einfügen, dann hats funktioniert. Nochmals danke und *Daumenhoch*

  16. Hallo, auch von mir erst einmal herzlichen Dank für die tolle Anleitung.
    Leider tut sich bei mir ein Problem auf.
    Ich habe alles so ausgeführt wie beschrieben, in Ubuntu Gnome 14.04.
    In den Eintagungen im XServer hat sich meines erachtens nach auch etwas verändert.

    Screen 0: minimum 8 x 8, current 1024 x 768, maximum 32767 x 32767
    VGA1 connected primary 1024x768+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 0mm x 0mm
       1024x768       60.0* 
       800x600        60.3     56.2  
       848x480        60.0  
       640x480        59.9  
    VIRTUAL1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
      1360x768_60.00 (0x8e)   84.8MHz
            h: width  1360 start 1432 end 1568 total 1776 skew    0 clock   47.7KHz
            v: height  768 start  771 end  781 total  798           clock   59.8Hz
      1152x864_75.00 (0x8f)  104.0MHz
            h: width  1152 start 1224 end 1344 total 1536 skew    0 clock   67.7KHz
            v: height  864 start  867 end  871 total  905           clock   74.8Hz

    Aber in den Einstellungen ist es nicht möglich 1360 768 60 oder 1152 864 75 einzustellen. In Ubuntu Unity 14.04 hat das funktioniert. Warum jetzt nicht? Mach ich doch etwas falsch?

    Edit axt: Codeblock hinzugefügt.

  17. Dein anzugebendes Ausgabegerät ist VGA1 und nicht VIRTUAL1. Davon abgesehen sollte das 1366×768 sein. Das ist ein Widescreen, 1152×864 aber nicht (und eine native TFT-Auflösung sowieso nicht, auf einem CRT OK). Du hast also mehrere Fehler.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *