VirtualBox: Repository in Ubuntu hinzufuegen

Die auch in aktuellem Ubuntu enthaltene Version von VirtualBox ist nicht annähernd aktuell, fehlerfrei schon gar nicht. Daher ist es stets sinnvoll, die aktuelle Version direkt von virtualbox.org zu installieren. Kann man manuell oder auch das Ganze als Fremdquelle einbinden, um automatisch Updates zu erhalten. Tutorials habe ich auf ubuntuusers.de schon mehrfach gepostet, folgend aktualisiert für VBox v5.2.2.

Voraussetzung: Im UEFI ist Secure Boot zwingend zu disablen. Anderenfalls läuft das Bauen des Kernel-Moduls nicht durch.

Führe Zeile für Zeile mittels copy & paste aus:

  1. Hinzufügen des VBox-Repositorys:
  2. 1
    
    sudo add-apt-repository "deb http://download.virtualbox.org/virtualbox/debian $(lsb_release -sc) contrib"

    Unter Artful stattdessen derzeit noch:

    1
    
    sudo add-apt-repository "deb http://download.virtualbox.org/virtualbox/debian zesty contrib"
  3. Entfernen des dabei mit hinzugefügten, jedoch nicht existenten Source-Repositorys:
  4. 1
    
    sudo add-apt-repository --remove "deb-src http://download.virtualbox.org/virtualbox/debian $(lsb_release -sc) contrib"

    Unter Artful stattdessen derzeit noch:

    1
    
    sudo add-apt-repository --remove "deb-src http://download.virtualbox.org/virtualbox/debian zesty contrib"
  5. Hinzufügen der Schlüssel (ein Leerzeichen am Ende nicht vergessen):
  6. 1
    2
    
    wget -q https://www.virtualbox.org/download/oracle_vbox_2016.asc -O- | sudo apt-key add - 
    wget -q https://www.virtualbox.org/download/oracle_vbox.asc -O- | sudo apt-key add -
  7. Installierte VBox-Version deinstallieren:
  8. 1
    2
    
    killall -9 virtualbox
    sudo apt-get purge virtualbox*
  9. Paketzwischenspeicher leeren, Paketquellen, Paketquelleninhalte und Pakete aktualisieren, build-essential und dkms installieren:
  10. 1
    2
    3
    
    sudo apt-get clean
    sudo apt-get update
    sudo apt-get dist-upgrade
  11. Zum Kompilieren der Kernel-Module nötige Pakete installieren:
  12. 1
    
    sudo apt-get install build-essential dkms linux-headers-$(uname -r)
  13. Aktuelle VBox-Version installieren:
  14. 1
    
    sudo apt-get install virtualbox-5.2

  15. Entsprechende Version des Extension Packs ziehen:
  16. 1
    
    wget http://download.virtualbox.org/virtualbox/5.2.2/Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack-5.2.2.vbox-extpack
  17. Für USB eigenen User der Gruppe vboxusers hinzufügen:
  18. 1
    
    sudo usermod -aG vboxusers $USER
  19. Laden der neuen Gruppenzugehörigkeit:
  20. 1
    
    newgrp - vboxusers
  21. VirtualBox starten.
  22. Für über USB 2.0 bzw. USB 3.0 in VBox v5.x angeschlossene Datenträger in VirtualBox Manager das Extension Pack importieren (Nutzungslizenz beachten).
  23. VM starten (bei XP über F8 im abgesicherten Modus booten, um auch Systemdateien ersetzen zu können).
  24. “/usr/share/virtualbox/VBoxGuestAdditions.iso” als Image in der VM einbinden und Gasterweiterungen (Treiber für GPU, SPU, NIC, Mouse) installieren.
  25. VM rebooten.
  26. In jeder weiteren VM ebenfalls die Gasterweiterungen installieren.
  27. In Linux-VMs für den Zugriff auf Shared Folders eigenen User der Gruppe vboxsf hinzufügen:
  28. 1
    
    sudo usermod -aG vboxsf $USER

Update 2017-11-22: Aktualisiert auf v5.2.2 (Changelog), Fix Kernel 4.14 im Host.
Update 2017-10-18: Aktualisiert auf v5.2.0.
Update 2017-10-16: Aktualisiert auf v5.1.30.
Update 2017-09-14: Aktualisiert auf v5.1.28.
Update 2017-07-17: Aktualisiert auf v5.1.26.
Update 2017-07-17: Aktualisiert auf v5.1.24, +Kernel 4.12, 4.13rc.
Update 2017-04-28: Aktualisiert auf v5.1.22.
Update 2017-04-18: Aktualisiert auf v5.1.20.
Update 2017-03-15: Aktualisiert auf v5.1.18.
Update 2017-03-08: Aktualisiert auf v5.1.16.
Update 2017-01-17: Aktualisiert auf v5.1.14.
Update 2016-12-20: Aktualisiert auf v5.1.12.
Update 2016-11-22: Aktualisiert auf v5.1.10.
Update 2016-10-18: v5.1.8, -Änderung für Yakkety, da nun separate Version.
Update 2016-10-16: Änderung der Paketquelle unter Yakkety.
Update 2016-09-12: Aktualisiert auf v5.1.6.
Update 2016-08-16: Aktualisiert auf v5.1.4
Update 2016-07-21: Aktualisiert auf v5.1.2
Update 2016-07-12: Aktualisiert auf v5.1.0.
Update 2016-06-28: Aktualisiert auf v5.0.24.
Update 2016-06-16: Aktualisiert auf v5.0.22.
Update 2016-04-28: Aktualisiert auf v5.0.20.
Update 2016-04-18: Aktualisiert auf v5.0.18 (+Xenial-Host).
Update 2016-02-04: Aktualisiert auf v5.0.16.
Update 2016-01-19: Aktualisiert auf v5.0.14.
Update 2015-12-18: Aktualisiert auf v5.0.12.
Update 2015-11-10: Aktualisiert auf v5.0.10.
Update 2015-10-20: Aktualisiert auf v5.0.8.
Update 2015-10-02: Aktualisiert auf v5.0.6. 4er Schiene entfernt.
Update 2015-09-08: Aktualisiert auf v5.0.4.
Update 2015-08-15: Aktualisiert auf v5.0.2.
Update 2015-07-14: 4er Schiene aktualisiert auf v4.3.30.
Update 2015-07-10: Aktualisiert auf v5.0.0.
Update 2015-05-14: Aktualisiert auf v4.3.28.
Update 2015-03-16: Aktualisiert auf v4.3.26.
Update 2015-03-02: Aktualisiert auf v4.3.24.
Update 2015-02-12: Aktualisiert auf v4.3.22 (Kernel 3.19, X.Org 1.17).
Update 2014-11-21: Aktualisiert auf v4.3.20 (Kernel-3.18-Support).
Update 2014-10-23: Änderung der Paketquelle utopic auf trusty unter Utopic.
Update 2014-10-11: Aktualisiert auf v4.3.18.
Update 2014-09-09: Aktualisiert auf v4.3.16.
Update 2014-08-30: vboxsf hinzugefügt.
Update 2014-07-15: Aktualisiert auf v4.3.14.
Update 2014-05-16: Aktualisiert auf v4.3.12.
Update 2014-04-28: Änderung der Paketquelle trusty auf raring unter Trusty.
Update 2014-03-25: Aktualisiert auf v4.3.10.
Update 2014-02-25: Aktualisiert auf v4.3.8.
Update 2013-12-18: Aktualisiert auf v4.3.6.
Update 2013-11-29: Aktualisiert auf v4.3.4.
Update 2013-11-20: Hinzufügen zur Gruppe vboxusers.
Update 2013-11-05: Änderung der Paketquelle saucy auf raring unter Saucy.
Update 2013-11-03: Aktualisiert auf v4.3.2.
Update 2013-10-15: Aktualisiert auf v4.3.0.
Update 2013-09-06: Aktualisiert auf v4.2.18.
Update 2013-08-30: Ubuntu-Release-Abfrage statt statischen Eintrags.
Update 2013-07-04: Aktualisiert auf v4.2.16.
Update 2013-06-22: Aktualisiert auf v4.2.14.
Update 2013-05-06: Angepaßt an Raring.
Update 2013-04-12: Aktualisiert auf v4.2.12.
Update 2013-03-15: Aktualisiert auf v4.2.10.

27 thoughts on “VirtualBox: Repository in Ubuntu hinzufuegen

  1. Danke Dir ebenfalls für den Beitrag. Er liest sich für mich irgendwie klarer als der wiki-Artikel auf uu-de.

  2. Danke für diese Anleitung!
    Nachdem ich nun über eine Stunde vergeblich versucht habe vbox auf Ubutnu 12.04 LTS zu installieren hat es nun geklappt!
    Top!

  3. Habe Ubuntu Gnome 13.10 und alles wie beschrieben ausgeführt. Leider erhalte ich diese Meldung:

    sudo apt-get install virtualbox-4.3
    Paketlisten werden gelesen… Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
    Statusinformationen werden eingelesen…. Fertig
    E: Paket virtualbox-4.3 kann nicht gefunden werden.
    E: Mittels regulärem Ausdruck »virtualbox-4.3« konnte kein Paket gefunden werden.

    Und nun ???

  4. Das Problem ist, daß man bei virtualbox.org selbst bei der aktuellen v4.3.2 vom 2013-11-01 noch nicht mitbekommen hat, daß es mittlerweile Saucy gibt. Stattdessen bietet man immer noch eine Version für Lucid an, obwohl das in der Desktop-Version EOL ist.

    Ändere das hinzugefügte Repository von saucy auf raring, solange es noch keine Saucy-Version gibt! Läuft anstandslos.

  5. Habe Ubuntu auf 13.10 mit VM v.4.3.0 umgestellt. Seitdem werden keine Geräte über USB 2 erkannt, speziell mein Navi Falk Neo 550 und mein Handy HTC Magic.
    Erneut auf U 13.04 und VM 4.3.2 umgestellt, aber ohne Erfolg. Meine Gäste Windows 7 u. XP.
    Gruß Kurt

    1. Weshalb Du auf Raring zurückgehst, erschließt sich mir nicht. Spätestens Ende Januar mußt Du ohnehin distupgraden.

      Selbstverständlich nutzt Du die aktuelle v4.3.2, allein schon deshalb, weil der nervige Window-Resize-Bug, wenn man nach Start der VM auf einen anderen virtuellen Desktop wechselt, gefixt worden ist.

      Daß das passende vbox-extpack installiert und der jeweilige User in der Gruppe vboxusers sein muß, sollte klar sein. Für Devices wie Deine erstellst Du im VBox Virtual Manager USB-Filter. Nach Start der VM hat die VM Exklusivzugriff auf diese Geräte, also der Host sieht diese nicht mehr. Mit Shutdown der VM stehen sie dem Host automatisch wieder zur Verfügung.

  6. Hallo,

    meine VirtualBox ist noch auf 4.2.
    Eine Meldung zur neuen Version erscheint in VirtualBox, aber es gibt kein automatisches Update. Muss ich manuell updaten?
    Bei kleineren Versionssprüngen ging es immer…

  7. Solche “Hauptunterversionen” ;) werden stets eine zeitlang parallel gepflegt, um ggf. bei Problemen nicht sofort umsteigen zu müssen.

    Deinstalliere im Terminal virtualbox* und installiere virtualbox-4.3!

  8. Pingback: axebase.net
  9. Hallo Axt,
    ist unter Ubuntu 14.04 die selbige Lösung wie oben mit captain beschrieben? Es kommen die gleichen Fehlermeldungen.

    “Nur unter Saucy ändern der Paketquelle auf raring, da noch keine Pakete für Ubuntu 13.10 angeboten werden (Raring-Version läuft unter Saucy):”

    1
    
    sudo sed -i 's!virtualbox/debian trusty contrib!virtualbox/debian raring contrib!g' /etc/apt/sources.list

    Edit durch axt: Blogsyntax hinzugefügt.

  10. Die für Raring angegebene Version läuft einwandfrei unter Trusty. D.h., die auf trusty geänderte sed-Zeile ist verwendbar. Die Paketversion 4.3.10-92957~Ubuntu~raring wird auch nicht mit dem Trusty-Paket aus den Ubuntu-Repositories überschrieben.

  11. Danke dir für die schöne Anleitung. Hatte zuvor ein paar andere ausprobiert und deine hat dann tatsächlich (als einzige) funktioniert, bin sehr froh, jetzt nach stundenlangem herumprobieren hierauf gestossen zu sein!

  12. Super. Danke für diese Anleitung. Das Wiki von ubuntuusers.de ist leider unbrauchbar, was die Version 14.04 betrifft. Erst die Suche im Forum hat mich hierher gebracht.

  13. Mehrfach alles probiert – immer dasselbe Erbebniss:

    VirtualBox-kritischer Fehler:
    Das COM-Objekt für VirtualBox konnte nicht erzeugt werden.
    Die Anwendung wird nun beendet.
    Start tag expected, '< ' not found.
     
    Location: '/home/handzi/.VirtualBox/VirtualBox.xml', line 1 (0), column 1.
     
    /home/vbox/vbox-4.3.14/src/VBox/Main/src-server/VirtualBoxImpl.cpp[531] (nsresult VirtualBox::init()).
     
    Fehlercode:NS_ERROR_FAILURE (0x80004005)
    Komponente:VirtualBox
    Interface:IVirtualBox {fafa4e17-1ee2-4905-a10e-fe7c18bf5554}

    Was kann ich tun? Wenn ich es richtig interpretiere, fehlt ja nur das Öffnungstag.
    Wie komme ich da hin? Komme ich überhaupt in die Zeile?

    Danke hajü

    Edit axt: Codebox hinzugefügt.

  14. Verwechsele bitte Comments auf einen Blogpost nicht mit einem Support-Thread in einem entsprechenden Forum! Zudem hat Dein Problem nichts mit dem Thema dieses Posts zu tun.

    Du kannst VirtualBox.xml mit jedem Editor öffnen (VBox darf nicht laufen), nur solltest Du das normalerweise nicht (in der 3. Zeile wird auch extra in Versalien gewarnt). Manchmal geht’s freilich nicht anders. Lege vorher eine Kopie an!

    Hast Du das File korrigiert, führst Du in einem Terminal aus:

    1
    2
    
    sudo apt-get install dkms linux-headers-generic
    sudo /etc/init.d/vboxdrv setup
  15. Pingback: axebase.net
  16. Pingback: axebase.net
  17. Moin.

    Erstmal herzlichen Dank für die Anleitung hier.

    Ich habe ein Mint Maya 64bit, auf dem ich meine Virtualbox von 4.1 auf 4.3 aktualisieren möchte.

    Alles lief prima bis Punkt 13.

    Die VM (Win7) bricht jedoch während des Startens ab, sowohl im “sicheren” Modus wie auch bei normalem Start.
    Nun komme ich nicht weiter.

    Magst Du mal in meine VM-logs schauen?

  18. Nach einem weiteren Versuch wurde aus der VM gemeldet, daß es eine neuere GA gibt – installiert, nu läuft alles.

    Wobei ich mich frage, wieso die installierte GA nicht aktuell gewesen ist, denn ich hatte das EP installiert und dann hat mich die VM nix gefragt, sondern WinDoof hat sich bloß schlicht zusammengefaltet.

    Mein Problem ist jedenfalls gelöst, danke nochmal.

  19. Merci, funktionierte alles bestens. Habe nach einem Upgrade von 4.3 auf 5.1 nun endlich wieder Zugriff in Ubuntu auf meine vbox.

  20. Hat super funktioniert.

    Dieses Problem mit dem Fehler “Das COM-Objekt für VirtualBox konnte nicht erzeugt werden” hatte ich auch. Und zwar nachdem ich v5.1.22 manuell runter geladen und installiert habe. Beim ersten Start sah alles ganz normal aus, dann kam eine Meldung von VB, dass meine Gasterweiterung nicht der aktuellen Version entspricht verbunden mit der Möglichkeit, die aktuelle Version aus VB heraus zu installieren. Danach kam dieser Fehler und dadurch bin ich überhaupt auf diese Anleitung hier gestoßen. Damit hat es dann ohne Probleme geklappt. Vielen Dank nochmal!

  21. auch danke schön für die gute und eindeutige anleitung.

    ich nutze mint 17.3 cinnamon 64 bit.

    grüße aus hessen

Leave a Reply to Kurt Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *